Veranstaltungen - Kunst & Kultur - Workshop: Bürger*innen-Akademie für Kunst in öffentlichen Räumen

Der Termin liegt in der Vergangenheit

Workshop: Bürger*innen-Akademie für Kunst in öffentlichen Räumen

Workshop: Bürger*innen-Akademie für Kunst in öffentlichen Räumen © Simone Scardovelli
© Simone Scardovelli

Samstag, 05.11.2022, 13:00 - 17:00 Uhr

Der Künstler Jan Holtmann aus Hamburg wird als zweiter Gast der Bürger*innen-Akademie für Kunst in öffentlichen Räumen in Jesteburg recherchieren, um dann in einem öffentlichen Workshop von Beobachtungen, Erfahrungen und Konzepten zu erzählen.

Jan Holtmann studierte Kunst an der Hochschule für bildende Künste Hamburg und Philosophie an der Universität Hamburg. Seit der Gründung der Galerie ohne Raum/noroomgallery (1997) steht die Frage des Verhältnisses von Kunst und ihrem Medium im Zentrum verschiedener Projekte.

Holtmann entwickelt Präsentations-/ Vermittlungsformen jenseits des White Cube und sucht hierfür jeweils den die Idee verstärkenden und tragenden Ort: Das Hotelzimmer genauso wie die Bibliothek oder den Wartesaal, das Panoptikum, das Theater oder den Kunstverein. Dabei ist Holtmann eben kein Galerist/Kunsthändler, sondern ein Intendant von Situationen, der in jeder Produktion unterschiedliche Rollen einnimmt: Kurator und Messenger der artgenda 2002, Kunsthasser-Stammtisch-Bruder (seit 2006), Leiter des IBA Labors Kunst & Stadtentwicklung (2007-10), Herausgeber der HarbourMass – einer Zeitung in der HafenCity für die HafenCity (2009), Präsident des Kunst & Sportverein Wilhelmsburg (2010), Direktor des openroom artisthotel (2011), Fernsehkurator für die Konspirativen Küchenkonzerte bei ZDF Kultur (2011), Direktor des Größten Hotels der Stadt – eine Stadt besucht sich selbst (in Köln 2013 und in Hamburg 2014) oder Croupier im Casino Utopia (2016). Seine Arbeiten verändern durch gezielte Eingriffe die Wahrnehmung von Räumen und stellen für diese neue, überraschende und erhellende Zusammenhänge her.

Die Bürger*innen-Akademie für Kunst in öffentlichen Räumen lädt insgesamt zehn Künstler*innen ein, jeweils einige Tage lang in und über Jesteburg zu recherchieren und zu brainstormen – um dann in einem öffentlichen Workshop ihre ganz individuellen Herangehensweisen an und Perspektiven auf Kunst, Zusammenhänge und Orte beispielhaft zu schildern. Es geht um Beobachtungen und Assoziationen sowie um unterschiedlichste mögliche künstlerische Formate für öffentliche Räume. Es geht um Menschen, Persönlichkeiten und Haltungen, nicht um fertige Konzepte und Objekte.

Tickets
Alle Veranstaltungen der Akademie sind kostenfrei

Veranstaltungsort
Schützenhaus
Am Alten Moor 10, 21266 Jesteburg
Veranstalter
Gemeinde Jesteburg
Niedersachsenplatz 5, 21266 Jesteburg
Kontaktdaten:
Homepage: www.jesteburg.art